Orthesen für die unteren Extremitäten

Orthesen dienen als orthopädietechnische Heil- und Hilfsmittel der Wiederherstellung oder dem Ersatz beeinträchtigter oder verlorener Funktionen des Haltungs- und Bewegungsapparates. Sie ersetzen oder unterstützen biomechanische Funktionen. Ein sicheres und schmerzfreies Gehen ist für Menschen mit Lähmungen oder Fehlstellungen nicht selbstverständlich, durch die auf Sie oder Ihr Kind individuell angepasste Orthese werden bisher unmögliche Bewegungsabläufe möglich. 

Die nachfolgend beschriebenen Varianten richten sich an der internationalen Nomenklatur aus:

AFO = Fuß-/Sprunggelenk-Orthesen
KO = Knie-Orthesen
HO = Becken-/Hüft-Orthesen
KAFO = Knie-/Fuß-Orthesen
 

Fuß-/Sprunggelenk-Orthesen

MALZKORN bietet Ihnen eine vielfältige Auswahl an industriell vorgefertigten und individuell herzustellenden Fuß-/Sprunggelenk-Orthesen. Die Produkte zeichnen sich durch hohen Tragekomfort und praxisgerechte Formgebung aus. Sie sind aus modernsten Materialien gefertigt und erfüllen die individuellen Ansprüche in der Versorgung und bei der Therapie.

Knie Orthesen für Sport und Alltag

Das Kniegelenk ist das größte und wegen seiner Konstruktion zugleich auch eines der empfindlichsten Gelenke des menschlichen Körpers. Bei den verschiedenen Indikationen eines Kniegelenkes haben die orthetischen Versorgungen in den letzten 15 Jahren einen wichtigen Platz eingenommen. Wir bieten Ihnen hier  Komplettlösungen zur Versorgung und Therapie.

Ganzbein Orthesen (KAFO)

Ganzbein Orthesen werden nach Maß gefertigt und können je nach Indikation stabilisierend, korrigierend, entlastend, führend oder ruhig stellend wirken. Hierbei macht man sich die durch die Orthese von außen wirkenden Kräfte auf Knochen, Muskulatur und anderen Strukturen zu nutzen. Die entweder statisch, über die Konstruktion durch quengeln (drängen), oder dynamisch über Bodenreaktionskräfte eingeleitet werden. Teilweise ist es durch heutige Orthesengelenke  möglich annähernd ein physiologisches Gangbild wieder herzustellen. Technische Merkmale: Leichte und stabile Kohlefaserkonstruktion. Die Ober- und die Unterschenkelschale werden Individuell nach biomechanischen Erkenntnissen jeweils vorne oder hinten positioniert. Bei einer hinteren Oberschenkelschale wird das Sitzband ausschließlich elastisch gearbeitet. Andere Regionen werden je nach Ihrer biomechanischen Funktion teilelastisch oder steif gefertigt. Die Orthesengelenke werden je nach Krankheitsbild und Muskelstatus frei, gesperrt sowie mit mechanisch oder Mikroprozessor gesteuerter Standphase konfiguriert.