Kölner Unternehmerpreis 2014

Am Dienstag kommender Woche wird in der Domstadt wieder der Kölner Unternehmerpreis verliegen. Bereits zum siebten Mal hat der Wirtschaftsclub Köln den Wettbewerb initiiert. In einer ersten Auswahl haben die Mitglieder des Auswahlgremiums acht Unternehmen in die engere Auswahl genommen. Neben dem wirtschaftlichen Erfolg und dem damit möglichen Erhalt und Ausbau von Arbeitsplätzen räumen die Jury-Mitglieder auch dem gesellschaftlichen Engagement einen großen Raum ein.

Mit dieser Auszeichnung, tragen wir zur Stärkung des Kölner Unternehmertums und seiner besonderen wirtschaftlichen Leistungen bei. Darüber hinaus lenken wir – auch überregional – den Fokus auf den Wirtschaftsstandort Köln und seine Region“, betonte der Präsident des Wirtschaftsclubs Köln, Marc E. Kurtenbach. „Der Kölner Unternehmerpreis soll Unternehmen auszeichnen, die regional und standortgebunden, sozial, zukunftsfähig und wirtschaftlich erfolgreich sind“, ergänzte Christian Kerner, Geschäftsführender Vorstand des Wirtschaftsclub Köln e. V..

Folgende Firmen wurden in die Endauswahl aufgenommen: Adevis Personalkultur GmbH, Automobilgruppe Dirkes GmbH, Edeka Markt Schallenberg, Ineos Köln GmbH, Sanitätshaus Malzkorn GmbH, Galeria Kaufhof Köln, Hardy Remagen GmbH & Co KG und die Weinor GmbH & Co. KG.

Im vergangenen Jahr wurde die Firma Wefers TGA GmbH mit dem Unternehmerpreis ausgezeichnet. Der zweite Platz ging an das Einrichtungshaus Remagen – Ideen für Licht und Raum, Dritter wurde die Marc Schmitz GmbH. Das achköpfige Gremium umfasst neben dem Präsidenten des Wirtschaftsclubs unter anderem die Kölner Wirtschaftsdezernentin Ute Berg, IHK-Geschäftsführerin Elisabeth Slapio, Handwerkskammer-Präsident Hans-Peter Wollseifer und Ex-OB Fritz Schramma.